Tiervermittlung HundeTiervermittlung KatzenTiervermittlung KaninchenTiervermittlung MeerschweinchenTiervermittlung KleintiereTiervermittlung Vögel

Telefon: 02171 - 299 401
Facebook Twitter

Grüße von Kaninchen Pou

Hallo zusammen,

hier ist Pou, und es geht mir gut. Inzwischen heiße ich Winnie Puuh und habe in den ersten 5 Tagen in meinem neuen Zuhause schon viel erlebt. Am ersten Abend durfte ich mich von der Autofahrt im Wohnzimmer erst einmal in einem Käfig erholen und an die fremden Stimmen um mich gewöhnen. Erst habe ich mich in meinem großen neuen Häuschen versteckt. Aber zum Essen bin ich natürlich raus gekommen - wenn keiner in der Nähe war. Am nächsten Tag war ich schon ganz mutig und habe dann auch meine neue Partnerin "Blume" kennengelernt. Wir waren 6 Stunden zusammen in der Küche. Erst hat mich Blume gejagd und in den Popo gebissen. Da ist einiges an Fell geflogen, aber es hat nicht richtig weh getan, und ich hatte viele Versteckmöglichkeiten. Später hat sich Blume ganz friedlich neben mich gelegt, was mir aber noch ziemlich unheimlich war. Anschließend sind wir dann noch in Blumes Zimmer umgezogen. Da hat mich Blume dann nur noch einmal gejagd, dann war sie damit einverstanden, dass ich mit alles in Ruhe anschaue, nur in ihr Freigehege wollte sie mich noch nicht lassen. Aber für mich gab es trotzdem viel zu entdecken, und ich habe erst einmal alles markiert und vollgeköttelt. Meine Toilette habe ich zum Bett erklärt, und auf der Heuraufe kann man toll kötteln oder von oben runter pieseln. Weil ich mit einer Trinkflasche nichts anfangen kann, habe ich einen Napf mit Wasser, da habe ich aber auch schon zweimal Pipi rein gemacht. Tagsüber kann man sich unter dem Bett super ausruhen, und am zweiten Tag habe ich mich auch erstmals auf das Bett getraut. Weil Blume an unserem Kennenlerntag im Gegensatz zu mir vor Aufregung nichts gefressen hat, dafür aber wohl viele Haare von mir verschluckt hat, war sie am nächsten Tag krank, schlimme Verstopfung und Bauchweh. Sie musste dann zweimal zum Tierarzt, hat Spritzen, Parafinöl bekommen. Jetzt ist sie wieder fit, sieht aber aus wie ein Truthahn, weil sie sich das ölverschmierte Fell ausgerupft hat. Als Blume krank war, hat sie mich immer weg geschubst, wenn ich zu ihr gegangen bin. So richtig werde ich noch nicht aus ihr schlau. Oft läuft sie vor mir weg, manchmal legt sie sich neben mich, gestern hat sie mir zum ersten Mal kurz über Auge und Ohr geleckt und mich berammelt. Na ja, wird schon werden, wir kennen uns ja nicht einmal eine Woche. Wahrscheinlich denkt Blume noch zu oft an ihren Ex, soll ja ein bildhübscher Kerl, aber ziemlich trottelig gewesen sein. Aber eins sage ich Euch: Wenn es ums Futter geht, bin ich der Chef. Wenn mir einer meinen Futternapf wegnehmen will, selbst wenn er leer ist, werde ich zum Killer. Blume ist sowieso viel zu dick und muss dringend abnehmen. Ansonsten bin ich ganz lieb zu meiner neuen Familie und finde es ganz toll, zwischen den Augen gestreichelt zu werden. Beim Tierarzt habe ich mich auch schon vorgestellt, der war ganz zufrieden mit mir und glaubt, dass ich nicht älter als 3 Jahre bin, aber sicher war er sich natürlich nicht.

Ich schicke Euch meine ersten Bilder mit Blume und melde mich bald wieder.

Liebe Grüße,

Euer Winnie Puuh

17. Mai 2013

Hallo zusammen,

ich wollte Euch nur kurz erzählen, dass ich mich inzwischen gut eingelebt habe und bestens auskenne. Ich weiß genau, wo man sich im Zimmer überall zum Chillen hinlegen kann und wo genug Platz für Luftsprünge und zum Hacken schlagen und Rennen ist. Erst dachte ich, "Blume" sei eine eingebildete Zicke, weil sie mich in der ersten Woche fast nur ignoriert oder weggeschubst hat, aber inzwischen sind wir richtig gute Freunde, streiten uns überhaupt nicht und kuscheln viel. Meine neue Familie sagt, ich sei ein Volltreffer, ein ganz toller Kerl. Anfangs habe ich das ganze Zimmer voll geköttelt und überall gepieselt, aber jetzt habe ich eine eigene Toilette, die ich auch meistens benutze. Ich wollte halt nicht aufs Mädchenklo gehen.

Euch schöne Pfingsttage!

Euer Puuh