Tiervermittlung HundeTiervermittlung KatzenTiervermittlung KaninchenTiervermittlung MeerschweinchenTiervermittlung KleintiereTiervermittlung Vögel

Telefon: 02171 - 299 401
Facebook Twitter

Puuh (Poe) wünscht ein gutes Jahr 2014

Hallo,

ich bin’s, Euer Puuh.

Jetzt ist es schon fast 8 Monate her, dass ich bei Euch ausgezogen bin.  Mir
geht es so richtig gut, aber es gab auch traurige Zeiten. Wenige Wochen nach
meinem Einzug ist meine neue Freundin „Blume“ gestorben, ich glaube, an
gebrochenem Herzen. Sie wollte einfach nicht mehr fressen. Ich konnte Ihren
alten Partner anscheinend nicht ersetzen – dabei war ich so lieb zu ihr. Da
war ich natürlich ganz traurig, aber ich war nur einige Tage allein …

… und dann kam „Polly“. Die ist eine ganz Süße, wir haben uns von der ersten
Sekunde an gut verstanden, und ich bin total verliebt. Sie sieht so ähnlich
aus wie ich, ist aber kleiner und erst Anfang 2013 geboren. Polly hat
Feueraugen und auch sonst viel Feuer. Aber sie darf ruhig den Chef spielen.
Wenn ich in ihre halb blau, halb braunen Augen schaue, bin ich hin und weg.
Ich lasse mich stundenlang von ihr putzen und beschmusen. Polly ist sehr
schnell und klaut mir oft meine Leckerlis, dann gucke ich ganz schön blöd
aus der Wäsche. Aber wir haben uns noch nie ernsthaft gestritten und sind
unzertrennlich.

Inzwischen köttele ich nicht mehr ins Zimmer, sondern nur noch im
Freigehege. Mein Futter verteidige ich immer noch lautstark. Ich kenne mich
hier jetzt bestens aus, aber es gibt immer wieder neue Überraschungen: ein
neues Häuschen oder einen neuen Tunnel, eine Kiste mit Sand, eine Decke zum
Zerfetzen, … da wird mir nie langweilig. Ich könnte aber auch stundenlang
auf dem Bett liegen und mich streicheln lassen. Sogar meine Hinterläufe und
meinen Bauch darf man kitzeln. Hochheben darf mich aber keiner, dann werde
ich richtig sauer. Und wenn ich Polly mal länger als 5 Minuten aus den Augen
verloren habe, muss ich natürlich direkt auf die Suche gehen und gucken, ob
alles in Ordnung ist. Wenn Polly auf den Stuhl springt, muss ich da auch
rauf. Und wenn sie unter dem Bett verschwindet, renne ich natürlich auch
direkt hinterher. Erzählt aber bitte keinem, dass ich der Kleinen immer
nachlaufe und ihr alles nachmache. Muss ja keiner wissen, dass ich so unter
dem Pantoffel stehe. Meine Menschen sagen, ich bin Gold wert. Verstehe ich
nicht, aber scheint was Nettes zu sein, denn die strahlen immer so
glücklich, wenn sie mich sehen.

Als meine Menschen bei Euch zum Herbstfest waren, haben Sie uns einen
Vlies-Tunnel mitgebracht. Der ist toll, aber wir haben ihn schon ziemlich
zerfetzt. Zu Weihnachten haben wir dann noch einen neuen Rindentunnel, ein
Heubett und eine Dose mit Herz-Leckerli bekommen. Haben wir auch verdient!

Für 2014 habe ich nur einen großen Wunsch – dass alle Eure Tiere bald so ein
schönes Zuhause finden wie ich.

Ich lass mal wieder von mir hören.

Nasenstupser !!!

Euer Puuh