Name: Pipa
Rasse: Französische Bulldogge
Farbe: silber
Herkunft: Abgabetier
Geschlecht: weiblich – Kastration folgt
Geboren:  27.03.2021

Charaktereigenschaften:

Pipa wurde bei uns abgegeben, da durch verschiedene Umstände nicht mehr genug Zeit für die Maus da war. Die Maus liebt alles was Mensch ist und freut sich sehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Diese bekommt sie im Tierheim leider viel zu wenig, weswegen sie hier beim Anleinen meist etwas überdreht und auch zwickt.

Pipa muss grundsätzlich noch alles lernen. Sie ist eine sehr aufgedrehte Hündin, weswegen sie viel Aufmerksamkeit benötigt. Sie muss nicht nur die grundsätzlichen Dinge lernen – sondern vor allem auch das zur Ruhe kommen und auch das alleine bleiben. Mit ihr sollte zudem viel Kopfarbeit gemacht werden, damit sie auch hier gut ausgelastet ist und es vor allem das Vertrauen auf baut.

Sie scheint nie wirklich mit anderen Hunden sozialisiert worden zu sein, was man beim Spaziergang deutlich bemerkt. Alles was in der Nähe ist wird angepöbelt – die ganze Kraft wird hier rein gesetzt. Aufhören geht nur, indem man sie auf den Arm nimmt – ab da ist sie still. Scheinbar wurde sie genau darauf trainiert. Auch Katzen und weitere Kleintiere sollten nicht in ihrem neuen Zuhause sein – wir denken das es dann kaum Ruhe gibt.

Was wir schon gemacht haben, ist ein OP der Nase – womit die Maus nun deutlich mehr Luft bekommt, als zuvor. Anfangs hatte sie starke Probleme bei der Atmung. Der zweite Punkt, wo wir aber leider nicht viel machen können, ist das sie eine Futterallergie hat. Sie bekommt bei uns hypoallergenes Futter und zusätzlich Apoquel, womit es fast komplett eingedämmt werden konnte.

Wer die verrückte Maus einmal kennen lernen möchte, darf sich gern im Tierheim melden.